Kontakt

So finden Sie uns: Anfahrtsplan

www.energieausweis-online.at

www.greenbuilding.at

3D - Wärmebrücken

Die Berechnung von Wärmedurchgängen in 3 Dimensionen wird durch numerische Rechenverfahren, also durch Computersimulation möglich gemacht.

Durch die Darstellung der Ergebnisse als Farbbilder, wie man sie mittlerweile von Thermografien gewöhnt ist, ist neben den numerischen Ergebnisse auch eine visuelle Analyse möglich.

Der Vergleich mit den durch die Normen geforderten Temperaturen zur Vermeidung von Oberflächenkondensation und Schimmelbildung ist dadurch direkt möglich.

Beispiel / Darstellung rechts:
Hier abgebildet sieht man einen Wandaufbau auf dem Dach einer Tiefgarage (Klimagebiet N, Niederösterreich). Es konnte gezeigt werden, dass der ursprünglich geplante Aufbau zu einem Verlauf der 9 °C Linie

durch den Estrich geführt hätte.

Eine Erhöhung der Dämmauflage auf dem Garagendach wurde rechnerisch geprüft und bauphysikalisch freigegeben.